Hobby suchen für die Kinder

Raus aus den Drogen und hinein in Verantwortung und Kreativität! Wenn Eltern in der schwierigen Zeit einen guten Draht zu ihren Kindern finden ist dies ein sehr gutes Zeichen. Hier sollten die Eltern auf jeden Fall ansetzen. Nicht immer gelingt dies, denn manchmal versuchen sich die Kinder von den Eltern komplett abzukapseln.

Wenn man jedoch einen guten Draht gefunden hat, kann es sinnvoll sein, ein interessantes Hobby zu finden

Was kann man als Hobby suchen

Wichtig ist es, dass es hauptsächlich um das Kind und deren Interessen geht. Die Interessen der Eltern sollten zuerst einmal im Hintergrund sein. Das Kind sollte mit aller macht unterstützt werden und man sollte selbst starkes Interesse zeigen und dem Kind beim Hobby aktiv helfen. Dadurch kommt das Kind auf andere Gedanken und kann spielerisch etwas neues lernen und sich weiterentwickeln.

Wenn sich das Kind zum Beispiel gerne mit Elektronik beschäftigt, kann man sich mit der Robotertechnik beschäftigen, die sehr vielfältig und sehr spannend sein kann. Es gibt zum Beispiel auch Saugroboter, welche eine offene Software haben, um den Roboter selbst programmieren zu können, bzw. das Programm auf seine eigenen Bedürfnisse anzupassen.

Beschäftigt sich das Kind gerne in der Natur kann Outdoor-Sport oder zum Beispiel auch Angeln eine interessante Möglichkeit sein.

Beobachten Sie Ihr Kind ganz genau und versuchen Sie herauszufinden, wo die Interessen bei Ihrem Kind sind.

Ihr Kind im Fokus

Wie bereits gesagt, ist Ihr Kind im Mittelpunkt und Sie sollten das Hobby möglichst zusammen mit Ihrem Kind ausüben. Dadurch können Sie Ihr Kind besser motivieren und bei Erfolge loben. Das Loben ist sehr wichtig, denn Menschen machen von Natur aus gerne dies, bei dem sie Anerkennung und Lob bekommen und versuchen sich gleichzeitig von dem Wegzubewegen, was ihnen keine Freude macht. Aus diesem Grund sollten Sie mit Streitgesprächen, Ärger und Wut gegenüber Ihrem Kind immer vorsichtig sein.

Leave a Comment

Filed under Blogging

Wenn Kinder Drogen nehmen

Was können Eltern tun, wenn ihre Kinder Drogen nehmen? Zuerst einmal sollte die Aufklärung von Kindern recht früh beginnen. Die Information über die verschiedene Drogen ist sehr wichtig. Auch über legale Drogen sollte ausführlich informiert werden, denn auch legale Drogen, wie Alkohol oder Tabak können erheblichen Schaden anrichten.

Hier sind die Eltern gefragt. Nur weil es Drogen gibt, die legal zu erwerben sind, heißt dies nicht, dass diese Drogen harmlos sind. In eine Abhängigkeit kann man auch bei diesen Drogen kommen. Die Aufklärung ist hier sehr wichtig um Prävention zu betreiben!!

Was tun wenn man erfährt, dass das eigene Kind Drogen nimmt?

Häufig ist es so, dass viele Eltern überfordert mit der Situation sind. Viele Gefühle kommen gleichzeitig auf. Ratlosigkeit, Verzweiflung und Wut sind häufig Gefühle, die einen überkommen. Jedoch helfen unüberlegte Reaktionen nur selten wirklich gut. Auch hier kann eine sehr gute Aufklärung sehr gut helfen, dass die Kinder von den Drogen wieder weg kommen. Man sollte nun einen sehr guten Draht zum betroffenen Kind aufbauen.

Häufig beginnen Kinder mit dem Experimentieren in der Pubertät. Wenn man selbst an seine eigene Jugend zurück denkt, wird es bei vielen Menschen auch so gewesen sein, dass man gerade in der Pubertät sehr viel herumexperimentiert hat. Man will sich selbst finden und die körperlichen Veränderungen wahrnehmen und seine Grenzen austesten. Ebenfalls ist der Gruppenzwang eine häufige Ursache, warum Kinder zu Drogen greifen.

Wie kann ich erkennen ob mein Kind Drogen nimmt

Häufig ist es so, dass Kinder in starke emotionale Schwankungen kommen. Dies kann zwar auch ein Stück mit der Pubertät zu tun haben, aber dies ist nicht immer so der Fall. Auf T-online.de gibt es einen sehr interessanten Artikel darüber, indem erklärt wird, wie man dies erkennen kann. Hier zum Artikel: http://www.t-online.de/eltern/jugendliche/id_52889776/mein-kind-nimmt-drogen-so-koennen-eltern-gegensteuern.html

Ebenfalls findet man hier gute Informationen darüber, was man in diesem Fall tun kann: http://www.kmdd.de/eltern-sucht-und-drogenpraevention.htm

 

Leave a Comment

Filed under Blogging

Warum Drogen schlimm sind

Viele Kinder fragen sich, was denn an Drogen so schlimm sein soll. Kinder verstehen häufig nicht, was passieren kann. Sie glauben den Erwachsenen nicht und denken, sie wissen es besser. Da kommen Gedanken auf wie “So schlimm sind sie doch gar nicht”. Dass man bei manchen Drogen extrem schnell in die Abhängigkeit rutscht, ist für viele erst recht unverständlich, da sie glauben, alles selbst zu 100 % unter Kontrolle zu haben. Leider ist dem in der Regel nicht so.

Ebenfalls ist nicht der einmalige Gebrauch ein großes Risiko, sondern der regelmäßig Konsum. Beginnt man einmal damit und hat die Einstellung, dass die Drogen nicht so schlimm sind, kann es passieren, dass der Konsum häufig stattfindet – eben weil die Kinder denken, dass die Drogen nicht schlimm sind. Und schon rutschen sie schnell in die Abhängigkeit ab.

Wir Eltern müssen gute Aufklärungsarbeit leisten und den Kindern klar machen, was passieren kann. Die sollte bereits von Anfang an geschehen, denn weiche Drogen sind häufig ein Einstieg. Kinder die gerne zur Extremität neigen, sind besonders gefährdet weitere Drogen zu testen. Vielleicht beginnt es zuerst mit Alkohol und Zigaretten, geht weiter zu Cannabis und noch weiter zu synthetischen Drogen.

Was passiert bei harten Drogen?

Auf GuteFrage.de hat jemand eine hervorragende Antwort gegeben, die ich nicht vorenthalten möchte.

Man muss sich das so vorstellen…das Hirn ist ein Haus. Wenn man jetz eine Droge konsumiert, kann man in diesem Haus durch eine Tür gehen durch die man in einen viel größeren und faszinierenderen Raum kommt. Jedoch ist die Gefahr das man sich zu lange in diesem Raum aufhält und die Tür ins Haus nie wieder aufgeht…dann ist man quasi hängengeblieben, kassiert ne Psychose oder ne heftige Abhängigkeit.

Das große Problem ist der Schwarzmarkt

Viele Menschen sind der Überzeugung, dass das Hauptproblem – auch bei härteren Drogen – nicht die Droge selbst ist, sondern die Dealer. Damit auf dem Schwarzmarkt viel Geld eigenommen werden kann, werden die Drogen häufig gestreckt. Das bedeutet, es werden andere Stoffe mitbei gemischt, damit man mehr von der Droge hat. Die meisten Drogen sind also stark verunreinigt. Diese Nebenstoffe gelten als äußerst Gefährlich.

Auch wenn diese Ansicht viele Menschen teilen, gibt es trotzdem Drogen, die sehr schnell und stark in die Abhängikeit führen. Menschen dürfen sich nicht von Freunden, Bekannten oder Dealern verleiten lassen dieses Zeug zu konsumieren!

 

 

 

Leave a Comment

Filed under Blogging

Der Kampf gegen Drogen

Drogen sind in unserer Gesellschaft allgegenwärtig. Es gibt legale Drogen und illegale Drogen. Die meisten illegalen Drogen sind schlimm und besonders unsere Kinder sind davon betroffen. Dealer versuchen auch gerne den “Stoff” an unsere Sprößlinge zu verkaufen und beeinflussen ihr Leben negativ. Die Eltern sind in der Pflicht etwas dagegen zu tun und der Polizei hinweise zu geben.

Diese Internetseite sorgt sich darum, klärt auf und motiviert dazu, dass Eltern etwas beisteuern, beim Kampf gegen die Drogen und Drogendealer. Dabei geht es nicht darum selbst aktiv zu werden und sich mit der Drogenmafia anzulegen, denn dies kann sehr gefährlich werden. Ansetzen sollte man beim eigenen Kind. Auffälligkeiten sollten genaustens beobachtet werden. Mit dem Kind sollte gesprochen werden und nach Möglichkeit sollte der Dealer der Polizei gemeldet werden, damit man es schafft weiteren Schaden an anderen Kindern und Erwachsenen vermeidet.

Leave a Comment

Filed under Blogging